Zurück zum Shop >

DAVID LEMAITRE - LATITUDE (CD)

13,99€

Davids Debut Album Latitude. Am 19 April 2013 von [PIAS] Records veröffentlicht. 

 

1992dl.jpg

 

199dl.jpg

DAVID LEMAITRE - LATITUDE - DIGIPACK CD
 
"Avec un disque de folk-songs délicates, le Bolivien David Lemaitre se révèle en héritier crédible de Nick Drake. Critique et écoute."
 (Les Inrocks) 
 
 
"Vielfalt und Abwechslung sind auf dieser Platte zu Hause. Zwischen frohlockend und bedeckter Stimmung: Von der Leichtigkeit geht es hin in eine grüblerische etwas weirde Folk-Nerdigkeit. Nur in die alles verdunkelnden Untiefen des leidenden Dichters gerät Lemaitre nicht. Was ihn begeistert - und das hört man seiner Platte an - , ist die Schönheit der Melancholie. Eine sehr feine Platte, "Latitude" - was frei übersetzt für großen Spielraum und Offenheit steht und in diesem Fall ein sehr wahrer Titel ist.“
(Bayrischer Rundfunk, Album der Woche) 
 
"Ich definiere mich schon lange nicht mehr durch meine Herkunft, sondern weit lieber darüber, wo ich hin möchte." Eigentlich stammt David Lemaitre aus dem bolivianischen La Paz. Doch längst hat es ihn nach Berlin verschlagen. Dass "Latitude" als Album eines solchen Vagabunden nach südamerikanischer Schönheit und ein bisschen Weltschmerz klingt, das erscheint mit dieser Vorkenntnis wenig verwunderlich. Jedenfalls nimmt man dem jungen Singer-Songwriter jede Gefühlsregung ab.Denn eine solche Platte voller gesäuselter Melancholie wie diese taucht ab in ein Meer voll dunkler Sehnsüchte. Es wird deutlich, dass sich der Mann in seinem Leben bereits oft mit Selbstfindung beschäftigt hat. So passt dann auch die Mehrdeutigkeit des Albumtitels "Latitude" ins Bild, was neben "Breitengrad" eben "Freiraum" bedeuten kann. Also, auf geht's, Lagunentauchen mit Lemaitre.“ (Laut) 
 
 
DAVID LEMAITRE - LATITUDE 
(PIAS / Rough Trade) 
 
 
01. Megalomania
02. Spirals
03. Magnolia (Girl With Camera)
04. The Incredible Airplane Party
05. Olivia
06. Pandora Express
07. Jacques Cousteau
08. Six Years
09. The Doctor’s Wife
10. Valediction
11. River Man